Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

 

 

Leistungsbeschreibung herunterladen

Kunststoffrohre in der Region Aschaffenburg, Hanau, Offenbach am Main, Miltenberg

potentielle Bieter für


kontaktieren

Leistungsbeschreibung herunterladen >>

 

Sollten Sie Probleme beim Download haben, weil Ihr Browser die Datei nicht speichert, sondern diese direkt anzeigen will, so gehen Sie mit dem Mauszeiger über den Link, klicken mit der rechten Maustaste und nach dem Öffnen des Kontext-Menüs, wählen Sie:
"Ziel/Link speichern unter".

 

Für die Einsicht der Leistungsverzeichnisse benötigen Sie spezifische Software. Sollten Sie diese nicht haben, können Sie diese hier herunterladen und damit Leistungsverzeichnisse öffnen und einsehen.

Der Download ist Premium-Kunden möglich!

 

Diese Leistungsbeschreibung dient der Vorinformation für die Einzelpositionen.
Zur Teilnahme am Wettbewerb registrieren Sie sich bitte als Bieter und fordern die kompletten Vergabeunterlagen beim Auftraggeber an.
 

 

 

Einzelpositionen zum Projekt "63863 Eschau, Baufachlos 7: Leitungsbauarbeiten Wasserleitungsbau und Kabelarbeiten ca. 13800 m³ Oberbodenarbeiten ca. 1200 m³ Vorabtr".

die Positionen als PDF speichern >>>
Baufachlos 7: Leitungsbauarbeiten
1 WASSERLEITUNGSBAU UND KABELARBEITEN
1. 1 Bauvorbereitung / Dokumentation
1. 1. 1 Verkehrsrechtliche Anordnungen 1,000 Psch
1. 1. 2 Erkunden der Lage von Versorgungs- und Entsorgungsanlagen 1,000 Psch
1. 1. 3 Geländeaufnahme der Wasserleitungstrasse 1,000 Psch
1. 1. 4 Einhaltung Hygienekonzept 1,000 Psch
1. 1. 5 Sanitäreinrichtung 1,000 Psch
1. 1. 6 Grenzsteine suchen 260,000 St
1. 1. 7 Grenzsteine ausbauen 20,000 St
1. 1. 8 Verkehrssicherung 1,000 Psch
1. 1. 9 Baum fällen, Ø über 10 bis 30 cm 1,000 St
1. 1.10 Baum fällen, Ø über 31 bis 50 cm 1,000 St
1. 1.11 Astwerk von Einzelbäumen zurückschneiden 5,000 St
1. 1.12 Baugelände roden 50,000 m2
1. 1.13 Verkehrszeichen abbauen, zwischenlagern, aufstellen 5,000 St
1. 1.14 Container mit Deckel, am Tiefbrunnen "Quelle" Eschau, erster Abschnitt 1,000 St
1. 1.15 Container mit Deckel, Bauende zweiter Abschnitt am Tiefbrunnen "Quelle" Eschau 1,000 St
1. 1.16 Bestätigung Wiederherstellung 1,000 Psch
1. 1.17 Bestandsplan, Wasserleitung 1,000 Psch
1. 2 Erdarbeiten
Auf die Hinweise zur DIN 18 299 - VOB/C in den Vorbemerkungen zur Gesamtausschreibung wird hingewiesen.
WEITERE HINWEISE ZUR DIN 18 300 - VOB/C
0.2.15 Art und Möglichkeiten der Zwischenlagerung
0.2.12 Verwendung des Bodens
1. 2. 1 Oberboden abtragen, fördern innerhalb des Baubereiches 13.800,000 m3
1. 2. 2 Oberboden laden, 500 m fördern 500,000 m3
1. 2. 3 Gelagerten Oberboden auftragen 13.800,000 m3
1. 2. 4 Oberboden laden, 500 m rückfördern 500,000 m3
1. 2. 5 Zulage zu Oberbodenauftrag in Wiesenflächen einschl. Wiesenwege 39.500,000 m2
1. 2. 6 Grünflächen fräsen und begrünen 52.500,000 m2
1. 2. 7 Schottermaterial aufnehmen, vorh. Wegbefest. 100,000 m3
1. 2. 8 Leitungsgraben ausheben in Äcker, Wiesen, Erd- und Schotterwege 4.450,000 m3
1. 2. 9 Leitungsgraben ausheben in Verkehrsflächen 400,000 m3
1. 2.10 Breiiger Boden, ehem. Bodenklasse 2 als Zulage 100,000 m3
1. 2.11 Sandstein 725,000 m3
1. 2.12 Boden ohne seitliche Lagermöglichkeit, laden, bis 2 km fördern, abladen 1.700,000 m3
1. 2.13 Seitlich gelagerten Aushub laden 1.130,000 m3
1. 2.14 Freilegen der Spülbohrenden auf Rohrgrabenbreite, Schutzrohr PE 100, DA 560, Ausführung jeweils beidseitig der Kreisstraße MIL 26 20,000 m
1. 2.15 Freilegen der Spülbohrenden auf Rohrgrabenbreite, Schutzrohr PE 100, DA 250, jeweils beidseitig des Rosselbrunngrabens 15,000 m
1. 2.16 Freilegen der Spülbohrenden auf Rohrgrabenbreite, Schutzrohr PE 100, DA 225, jeweils beidseitig des Rosselbrunngrabens 15,000 m
1. 2.17 Freilegen der Spülbohrenden auf Rohrgrabenbreite, Schutzrohr PE 100, DA 160, jeweils beidseitig des Vorfluters Elsava 10,000 m
1. 2.18 Bodenproben 4,000 St
1. 2.19 Zulage für Handschachtung 150,000 m3
1. 2.20 Hilfsüberfahrt, öffentlicher Verkehr 6,000 St
1. 2.21 Hilfsüberfahrt, nichtöffentl. Verkehr 6,000 St
1. 2.22 Suchgraben ausheben, Aushubtiefe bis 2,00 m 100,000 m3
1. 2.23 Suchgraben ausheben, Aushubtiefe bis 4,00 m 35,000 m3
1. 2.24 Zulage für Beton abbrechen 3,000 m3
Hinweis
1. 2.25 Kabelkreuzung 20,000 St
1. 2.26 Rohrleitungskreuzung, bis DN 200 8,000 St
1. 2.27 Rohrleitungskreuzung, DN 250 bis 400 4,000 St
1. 2.28 Rohrleitungskreuzung, DN 500 bis 600 2,000 St
1. 2.29 Kabel im RG, längs, freilegen, sichern 600,000 m
1. 2.30 Wasserleitung im RG, längs, freilegen, sichern 50,000 m
1. 2.31 Drainagekreuzung 10,000 St
1. 2.32 Kanal/Leitung aufnehmen und wieder verlegen, DN 300 bis DN 500 12,000 m
1. 2.33 Neue Betonrohre liefern, DN 300 4,000 m
1. 2.34 Neue Betonrohre liefern, DN 400 4,000 m
1. 2.35 Neue Betonrohre liefern, DN 500 4,000 m
1. 2.36 Neue Betonböschungsstücke liefern, DN 300 1,000 St
1. 2.37 Neue Betonböschungsstücke liefern, DN 400 1,000 St
1. 2.38 Neue Betonböschungsstücke liefern, DN 500 1,000 St
1. 2.39 Kleinfels in Rohrgraben, 0/100 bis 0/150 mm 30,000 m3
1. 2.40 Gründungsschicht, Schichtdicke 30 cm 150,000 m3
1. 2.41 Füllmaterial aus Grubensand, d =10 cm 1.220,000 m3
1. 2.42 Füllmaterial, Schottermaterial 0/22 mm, für Durchlässe 15,000 m3
1. 2.43 Mauerwerk als Unterfangung unter Leitungen, aus Betonstein 5,000 m3
1. 2.44 Vorh. Schottermaterial seitl. gelagert, einbauen 100,000 m3
1. 2.45 Wiedereinbau von seitlich gelagertem Aushub 2.450,000 m3
1. 2.46 Bodenaustauschmaterial einbauen 300,000 m3
1. 2.47 Abdichtung des Rohrgrabens 20,000 m3
1. 2.48 Filterpacket 12,000 St
1. 2.49 Widerlager Beton C 16/20 3,000 m3
1. 2.50 Füllbeton im Rohrgraben 5,000 m3
1. 2.51 Trassenwarnband verlegen 7.200,000 m
1. 2.52 Hinweissäulen aus Aluminium 9,000 St
1. 2.53 Hinweisschild für Hydranten 8,000 St
1. 2.54 Hinweisschild für Schieber 2,000 St
1. 2.55 Markierungsstein für Wasserleitung 25,000 St
1. 2.56 Proctorversuch feinkörniger Boden 4,000 St
1. 2.57 Proctorversuch grob-/gemischtkörniger Boden 4,000 St
1. 2.58 Kontrollprüfung 10,000 St
1. 2.59 Graben räumen bis ca. 0,80 m 200,000 m
1. 2.60 Graben räumen bis ca. 1,50 m 350,000 m
1. 2.61 Best. Bankett räumen und nachprofilieren 800,000 m
1. 2.62 Erstellen von Grabenkreuzungen 2,000 St
1. 2.63 Pflaster, Wasserbausteine 10,000 m2
1. 2.64 Steinwurf für Böschungen und Sohlen 10,000 t
1. 2.65 Ortbeton der Podestplatte, D 20 cm 3,000 St
1. 2.66 PVC-U-Rohr, DN 100 bis 150 20,000 m
1. 2.67 PVC-U-Rohr, DN 200 10,000 m
1. 2.68 Reinigen von Ortsstraßen 20,000 St
1. 2.69 Ausbauen von vorh. Rohrleitungen bis DN 150 15,000 m
1. 2.70 Ausbauen von vorh. Leitungszubehör 3,000 St
1. 2.71 Erschwernis, Baufeldbreite ca. 4 bis 8 m 1,000 Psch
1. 2.72 Erschwernis, Baufeldbreite ca. 4 bis 6 m 1,000 Psch
1. 2.73 Maschendrahtzaun abbauen und zwischenlagern 60,000 m
1. 2.74 Maschendrahtzaun zwischengelagert wieder aufbauen 60,000 m
1. 2.75 Pfosten, Länge 2,50 m 1,000 St
1. 2.76 Geflecht, 1,80 m hoch 5,000 m
1. 2.77 Verstrebung, Diagonalstreben für Anfangs- und Endpunkte Æ 34 mm 1,000 St
1. 2.78 Verstrebung, waagerechte Spannbrücken Æ 34 mm 1,000 St
1. 2.79 Unterquerung Hochspannungsleitung 1,000 St
1. 2.80 Unterquerung Hochspannungsleitung, unter 15° schleifend, mit ca. 40 m Länge 1,000 St
1. 3 Fräsarbeiten
Hinweis
Hinweis
1. 3. 1 Baustelleneinrichtung 1,000 Psch
1. 3. 2 Fräsen eines Rohrgrabens, 2 x Wasserleitung PE DA 160 und 160 mm, 1 x Schutzrohr PE DA 63 mm, Stat. 2.385 bis 2.055 330,000 m
1. 3. 3 Umsetzen der Fräse, in Längsrichtung, Fahrstrecke ca. 15 m 1,000 St
1. 3. 4 Fräsen eines Rohrgrabens, 2 x Wasserleitung PE DA 160 und 160 mm, 1 x Schutzrohr PE DA 63 mm, Stat. 2.040 bis 1.440 600,000 m
1. 3. 5 Umsetzen der Fräse, in Längsrichtung, Fahrstrecke ca. 65 m 1,000 St
1. 3. 6 Fräsen eines Rohrgrabens, 2 x Wasserleitung PE DA 225 und 160 mm, 2 x Schutzrohre PE DA 63 mm, Stat. 1.375 bis 1.275 100,000 m
1. 3. 7 Umsetzen der Fräse, in Längsrichtung, Fahrstrecke ca. 10 m 1,000 St
1. 3. 8 Fräsen eines Rohrgrabens, 2 x Wasserleitung PE DA 225 und 160 mm, 2 x Schutzrohre PE DA 63 mm, Stat. 1.265 bis 1.145 120,000 m
1. 3. 9 Umsetzen der Fräse, in Längsrichtung, Fahrstrecke ca. 10 m 1,000 St
1. 3.10 Fräsen eines Rohrgrabens, 2 x Wasserleitung PE DA 225 und 160 mm, 2 x Schutzrohre PE DA 63 mm, Stat. 1.135 bis 860 275,000 m
1. 3.11 Umsetzen der Fräse, in Längsrichtung, Fahrstrecke ca. 30 m 1,000 St
1. 3.12 Fräsen eines Rohrgrabens, 2 x Wasserleitung PE DA 225 und 160 mm, 2 x Schutzrohre PE DA 63 mm, Stat. 830 bis 510 320,000 m
1. 3.13 Umsetzen der Fräse, in Längsrichtung, Fahrstrecke ca. 20 m 1,000 St
1. 3.14 Fräsen eines Rohrgrabens, 2 x Wasserleitung PE DA 225 und 160 mm, 2 x Schutzrohre PE DA 63 mm, Stat. 490 bis 440 50,000 m
1. 3.15 Umsetzen der Fräse, in Längsrichtung, Fahrstrecke ca. 20 m 1,000 St
1. 3.16 Fräsen eines Rohrgrabens, 2 x Wasserleitung PE DA 225 und 160 mm, 2 x Schutzrohre PE DA 63 mm, Stat. 420 bis 240 180,000 m
1. 3.17 Umsetzen der Fräse, in Längsrichtung, Fahrstrecke ca. 20 m 1,000 St
1. 3.18 Fräsen eines Rohrgrabens, 2 x Trinkwasserleitung PE DA 225 und 160 mm, 2 x Schutzrohre PE DA 63 mm, Stat. 220 bis 70 150,000 m
Hinweis
1. 3.19 Baustelleneinrichtung 1,000 Psch
1. 3.20 Fräsen eines Rohrgrabens, 1 x Trinkwasserleitung PE DA 160 mm, Stat. 5 bis 110 105,000 m
1. 3.21 Umsetzen der Fräse, in Längsrichtung, Fahrstrecke ca. 15 m 1,000 St
1. 3.22 Fräsen eines Rohrgrabens, 1 x Trinkwasserleitung PE DA 160 mm, Stat. 125 bis 215 100,000 m
1. 3.23 Umsetzen der Fräse, in Längsrichtung, Fahrstrecke ca. 5 m 1,000 St
1. 3.24 Fräsen eines Rohrgrabens, 1 x Trinkwasserleitung PE DA 160 mm, Stat. 220 bis 475 255,000 m
1. 3.25 Umsetzen der Fräse, in Längsrichtung, Fahrstrecke ca. 5 m 1,000 St
1. 3.26 Fräsen eines Rohrgrabens, 1 x Trinkwasserleitung PE DA 160 mm, Stat. 480 bis 650 170,000 m
1. 3.27 Umsetzen der Fräse, in Längsrichtung, Fahrstrecke ca. 10 m 1,000 St
1. 3.28 Fräsen eines Rohrgrabens, 1 x Trinkwasserleitung PE DA 160 mm, Stat. 660 bis 750 90,000 m
1. 3.29 Umsetzen der Fräse, in Längsrichtung, Fahrstrecke ca. 300 m 1,000 St
1. 3.30 Fräsen eines Rohrgrabens, 1 x Trinkwasserleitung PE DA 160 mm, Stat. 10 bis 80 70,000 m
1. 3.31 Lageausrichtung, Trinkwasserleitung aus PE, DA 225 und 160, 2 x Kabelschutzrohre DA 63 mm, Grabentiefe bis 4,00 m 1.195,000 m
1. 3.32 Lageausrichtung, 2 x DA 160, 1 x DA 63 930,000 m
1. 3.33 Lageausrichtung, 1 x DA 160, Grabentiefe bis 3,00 m 790,000 m
1. 3.34 Fräsgut einbauen und verdichten, als Bettungsmaterial, Fräsbreite 90 cm 2.125,000 m
1. 3.35 Fräsgut einbauen und verdichten, als Bettungsmaterial, Fräsbreite 60 cm 790,000 m
1. 3.36 Fräsgut einbauen und verdichten, als Bettungsmaterial, Einbauhöhe bis 2,00 m, Breite wie Fräsgraben 0,90 m, Baustrecke Stat. 2.385 bis 2.055. 330,000 m
1. 3.37 Fräsgut einbauen und verdichten, als Bettungsmaterial, Einbauhöhe bis 2,50 m, Baustrecke Stat. 2.040 bis 1.440. 600,000 m
1. 3.38 Fräsgut einbauen und verdichten, als Bettungsmaterial, Einbauhöhe bis 2,20 m, Baustrecke Stat. 1.375 bis 1.275. 100,000 m
1. 3.39 Fräsgut einbauen und verdichten, als Bettungsmaterial, Einbauhöhe bis 1,50 m, Baustrecke Stat. 1.265 bis 1.145. 120,000 m
1. 3.40 Fräsgut einbauen und verdichten, als Bettungsmaterial, Einbauhöhe bis 3,00 m, Baustrecke Stat. 1.135 bis 860. 275,000 m
1. 3.41 Fräsgut einbauen und verdichten, als Bettungsmaterial, Einbauhöhe bis 3,20 m, Baustrecke Stat. 830 bis 510. 320,000 m
1. 3.42 Fräsgut einbauen und verdichten, als Bettungsmaterial, Einbauhöhe bis 3,30 m, Baustrecke Stat. 490 bis 440. 50,000 m
1. 3.43 Fräsgut einbauen und verdichten, als Bettungsmaterial, Einbauhöhe bis 2,00 m, Baustrecke Stat. 420 bis 240. 180,000 m
1. 3.44 Fräsgut einbauen und verdichten, als Bettungsmaterial, Einbauhöhe bis 2,10 m, Baustrecke Stat. 220 bis 70. 150,000 m
1. 3.45 Fräsgut einbauen und verdichten, als Bettungsmaterial, Einbauhöhe bis 2,50 m, Breite wie Fräsgraben 0,60 m, Baustrecke Stat. 5 bis 110. 105,000 m
1. 3.46 Fräsgut einbauen und verdichten, als Bettungsmaterial, Einbauhöhe bis 1,50 m, Baustrecke Stat. 125 bis 225. 100,000 m
1. 3.47 Fräsgut einbauen und verdichten, als Bettungsmaterial, Einbauhöhe bis 2,50 m, Baustrecke Stat. 220 bis 475. 255,000 m
1. 3.48 Fräsgut einbauen und verdichten, als Bettungsmaterial, Einbauhöhe bis 2,00 m, Baustrecke Stat. 480 bis 650. 170,000 m
1. 3.49 Fräsgut einbauen und verdichten, als Bettungsmaterial, Einbauhöhe bis 1,50 m, Baustrecke Stat. 660 bis 750. 90,000 m
1. 3.50 Fräsgut einbauen und verdichten, als Bettungsmaterial, Einbauhöhe bis 1,50 m, Baustrecke Stat. 10 bis 80. 70,000 m
1. 3.51 Austauschmaterial 300,000 m3
1. 3.52 Überschüssiges Fräsgut laden 300,000 m3
Hinweis
1. 3.53 Bagger bis 0,8 m3 Löffelinhalt 15,000 h
1. 3.54 Werker und Fachwerker, Lohngruppe 1 und 2 15,000 h
1. 4 Spülbohrungen
Hinweis
1. 4. 1 Baustelleneinrichtung 1,000 Psch
1. 4. 2 Umsetzen der Spülbohreinrichtung 3,000 St
1. 4. 3 Start- oder Zielgrube, DA 160 bis 560 8,000 St
1. 4. 4 Pumpensumpf, Startbaugrube, Tiefe bis 2,00 m 6,000 St
1. 4. 5 Betrieb Wasserhaltungsanl., Fördermenge bis 5 l/s 100,000 Sth
Hinweis:
1. 4. 6 Pilotbohrung HDD-Verfahren, unter Kreisstraße MIL 26 30,000 m
1. 4. 7 Pilotbohrung HDD-Verfahren, unter Rosselbrunngraben ON Hobbach 252,000 m
1. 4. 8 Pilotbohrung HDD-Verfahren, unter Rosselbrunngraben ON Unteraulenbach 96,000 m
1. 4. 9 Pilotbohrung HDD-Verfahren, unter Elsava 36,000 m
1. 4.10 Aufweitbohrung unter Kreisstraße MIL 26 30,000 m
1. 4.11 Aufweitbohrung unter Rosselbrunngraben ON Hobbach 252,000 m
1. 4.12 Aufweitbohrung unter Rosselbrunngraben ON Unteraulenbach 96,000 m
1. 4.13 Aufweitbohrung unter Elsava 36,000 m
1. 4.14 Zug- und Innenzugköpfe, DA 560 x 33,2, PE 100, SDR 17, Schutzrohr 1,000 St
1. 4.15 Zug- und Innenzugköpfe, PE, DA 250, s = 14,8 mm 1,000 St
1. 4.16 Zug- und Innenzugköpfe, PE, DA 225, s = 13,4 mm 1,000 St
1. 4.17 Zug- und Innenzugköpfe, PE, DA 160, s = 9,5 mm 1,000 St
1. 4.18 Einzug Schutzrohr unter Kreisstraße MIL 26 30,000 m
1. 4.19 Einzug Schutzrohr unter Rosselbrunngraben ON Hobbach 252,000 m
1. 4.20 Einzug Schutzrohr unter Rosselbrunngraben ON Unteraulenbach 96,000 m
1. 4.21 Einzug Schutzrohr unter Vorfluter Elsava (Stromanschluss) 36,000 m
1. 4.22 Verwertung / Entsorgung der überschüssigen Bohrspülung, für Schutzrohr DA 560 mit 30 Länge 1,000 Psch
1. 4.23 Verwertung / Entsorgung der überschüssigen Bohrspülung, für Schutzrohr DA 250 mit 252 m Länge 1,000 Psch
1. 4.24 Verwertung / Entsorgung der überschüssigen Bohrspülung, für Schutzrohr DA 225 mit 96 m Länge 1,000 Psch
1. 4.25 Verwertung / Entsorgung der überschüssigen Bohrspülung, für Schutzrohr DA 160 mit 36 m Länge 1,000 Psch
1. 4.26 Einzug Produktrohre in Schutzrohr unter Kreisstraße MIL 26 32,000 m
1. 4.27 Einzug Produktrohre in Schutzrohr unter Rosselbrunngraben ON Hobbach 254,000 m
1. 4.28 Einzug Produktrohre in Schutzrohr unter Rosselbrunngraben ON Unteraulenbach 98,000 m
1. 4.29 Verschluss Wasserleitung, DA 225 2,000 St
1. 4.30 Verschluss Wasserleitung, DA 160 4,000 St
1. 4.31 Verschluss Wasserleitung, DA 110 2,000 St
1. 4.32 Verschlusskappe Kabelschutzrohr 4,000 St
1. 4.33 Stillstand Bohrarbeiten 4,000 h
1. 4.34 Stillstand Einzugsarbeiten 4,000 h
1. 4.35 Spülen und molchen, DA 560 32,000 m
1. 4.36 Spülen und molchen, DA 250 254,000 m
1. 4.37 Spülen und molchen, DA 225 98,000 m
1. 4.38 Spülen und molchen, DA 160 36,000 m
1. 4.39 Dokumentation während der Bauzeit 4,000 St
1. 5 Verbauarbeiten
Auf die Hinweise zur DIN 18 299 - VOB/C in den Vorbemerkungen zur Gesamtausschreibung wird hingewiesen.
WEITERE HINWEISE ZUR DIN 18 303 - VOB/C
0.2.6 Besondere Anforderungen des Verbaus
1. 5. 1 Verbau, T = bis 4,00 m, B = 1,00 bis 1,60 m 9.170,000 m2
1. 5. 2 Zulage Anpassung Verbau 20,000 St
1. 6 Ramm-, Rüttel- und Pressarbeiten
0.2.7 Lage und Höhe der Ansatzpunkte
1. 6. 1 Verbau aus Kanaldielen 50,000 m2
1. 6. 2 Zulage Anpassung Verbau 4,000 St
1. 7 Wasserhaltungsarbeiten
Auf die Hinweise zur DIN 18 299 - VOB/C in den Vorbemerkungen zur Gesamtausschreibung wird hingewiesen.
WEITERE HINWEISE ZUR DIN 18 305 - VOB/C
0.2.1 Art, Zweck, Umfang, Absenkziele und Reichweite der Wasserhaltung
1. 7. 1 Pumpensumpf 6,000 St
1. 7. 2 Betrieb der Wasserhaltung 350,000 Sth
1. 7. 3 Sickerleitung, DN 100 250,000 m
1. 7. 4 Drainleitung verschließen 6,000 St
1. 8 Verkehrswegebauarbeiten
Auf die Hinweise zur DIN 18 299 - VOB/C
1. 8. 1 Bitu. Aufbruch, Dicke bis 20 cm 180,000 m2
1. 8. 2 Betondecke aufbrechen u. aufnehmen, bis 20 cm 5,000 m2
1. 8. 3 Betondecke schneiden, Dicke bis 20 cm 10,000 m
1. 8. 4 Frostschutzschicht, D bis 60 cm 115,000 m3
1. 8. 5 Bit.Oberbau senkr. nachschn. bis 20 cm 200,000 m
1. 8. 6 Frostschutzschicht aufnehmen, D = 18 cm 180,000 m2
1. 8. 7 Feinplanie herstellen 180,000 m2
1. 8. 8 Zulage Frostschutzschicht 1,000 Psch
1. 8. 9 Asphalttragschicht, AC 32 T N, D=14 cm 180,000 m2
1. 8.10 Bitumenhaltiges Bindemittel aufsprühen 180,000 m2
1. 8.11 Asphaltdeckschicht, AC 8 D N, D=4,0 cm 180,000 m2
1. 8.12 Abstumpfen der Oberfläche 180,000 m2
1. 8.13 Zulage zu Einbau von Asphaltschichten 1,000 Psch
1. 8.14 Bituminöses Fugenband 200,000 m
1. 8.15 Ungebundene Deckschicht, D= 3 cm 300,000 m2
1. 8.16 Schachtabdeckung anheben bis 10 cm 7,000 St
1. 8.17 Granit-Großpflasterzeile herstellen, 1-zeilig 7,000 St
1. 8.18 Aufreißen der vorhandenen Schottertragschicht 1.650,000 m2
1. 8.19 Schottertrag-/Deckschicht für Wege, Dicke 10 cm 1.650,000 m2
1. 9 Rohrleitungen
Auf die Hinweise zur DIN 18 299 - VOB/C in den Vorbemerkungen zur Gesamtausschreibung wird hingewiesen.
Vorbemerkung
1. 9. 1 Druckrohr aus PE, DA 160, s = 14,6 mm, beim Fräsen einbringen 2.915,000 m
1. 9. 2 Druckrohr aus PE 100, DA 225, s = 20,5 mm, beim Fräsen einbringen 1.195,000 m
1. 9. 3 Druckrohr aus PE 100, DA 110, s = 10,0 mm, verlegen auf Auflager 100,000 m
1. 9. 4 Druckrohr aus PE 100, DA 160, s = 14,6 mm, verlegen auf Auflager 3.175,000 m
1. 9. 5 Druckrohr aus PE 100, DA 225, s = 20,5 mm, verlegen auf Auflager 200,000 m
1. 9. 6 Schutzrohr aus PE 100, DA 160, s = 9,5 mm, für Spülbohrung 36,000 m
1. 9. 7 Schutzrohr aus PE 100, DA 225, s = 13,4 mm, für Spülbohrung 96,000 m
1. 9. 8 Schutzrohr aus PE 100, DA 250, s = 14,8 mm, für Spülbohrung 252,000 m
1. 9. 9 Schutzrohr aus PE 100, DA 560, s = 33,2 mm, für Spülbohrung 24,000 m
1. 9.10 Bogen aus PE, DA 110, s = 10,0 mm 6,000 St
1. 9.11 Bogen aus PE, DA 160, s = 14,6 mm 75,000 St
1. 9.12 Bogen aus PE, DA 225, s = 20,5 mm 20,000 St
1. 9.13 Elektroschweißmuffe als Doppelmuffe, DA 110 12,000 St
1. 9.14 Elektroschweißmuffe als Doppelmuffe, DA 160 470,000 St
1. 9.15 Elektroschweißmuffe als Doppelmuffe, DA 225 85,000 St
1. 9.16 Heizelement Stumpfschweißung DA 110, für Trinkwasserdruckleitung 10,000 St
1. 9.17 Heizelement Stumpfschweißung DA 160, für Wasserleitung 300,000 St
1. 9.18 Heizelement Stumpfschweißung DA 225, für Wasserleitung 100,000 St
1. 9.19 Heizelement Stumpfschweißung DA 160, für Schutzrohr 2,000 St
1. 9.20 Heizelement Stumpfschweißung DA 225, für Schutzrohr 7,000 St
1. 9.21 Heizelement Stumpfschweißung DA 250, für Schutzrohr 20,000 St
1. 9.22 Heizelement Stumpfschweißung DA 560, für Schutzrohr 2,000 St
1. 9.23 Verschlussmuffe/Endkappe, DA 110 2,000 St
1. 9.24 Verschlussmuffe/Endkappe, DA 160 14,000 St
1. 9.25 Verschlussmuffe/Endkappe, DA 225 4,000 St
1. 9.26 Demontage Verschlussmuffe/Endkappe, bis DA 225 20,000 St
1. 9.27 Abschlussmanschette, Mediumrohre: 2 Kabelschutzrohre aus PE 100, DA 63, SDR 11, Mantelrohr: PE 100, DA 160, SDR 17 2,000 St
1. 9.28 Abschlussmanschette, Mediumrohr Trinkwasserleitung aus PE 100, DA 110, SDR 11, Mantelrohr Schutzrohr aus PE 100, DA 225, SDR 17 2,000 St
1. 9.29 Abschlussmanschette, Mediumrohr Trinkwasserleitung aus PE 100, DA 160, SDR 11, Mantelrohr Schutzrohr aus PE 100, DA 250, SDR 17 2,000 St
1. 9.30 Verdämmung Ringraum, Schutzrohr aus PE 100, DA 560, s = 33,2 mm, SDR 17 2,000 St
1. 9.31 Sonderflanschverbindung, E-Muffenschweißung, PN 16, DN 100 mm 2,000 St
1. 9.32 Sonderflanschverbindung, E-Muffenschweißung, PN 16, DN 150 mm 30,000 St
1. 9.33 Sonderflanschverbindung, E-Muffenschweißung, PN 16, DN 200 mm 8,000 St
1. 9.34 FFR-Stück, DN 150/DN 125 1,000 St
1. 9.35 FFR-Stück, DN 150/DN 80 2,000 St
1. 9.36 T-Stück, DN 150/DN 150 2,000 St
1. 9.37 T-Stück, DN 150/DN 80 9,000 St
1. 9.38 T-Stück, DN 200/DN 80 3,000 St
1. 9.39 EU-Stück, DN 80 2,000 St
1. 9.40 EU-Stück, DN 100 2,000 St
1. 9.41 EU-Stück, DN 125 1,000 St
1. 9.42 EU-Stück, DN 150 2,000 St
1. 9.43 EU-Stück, DN 200 1,000 St
1. 9.44 Form- und Verbindungsstück, DN 80 1,000 St
1. 9.45 Form- und Verbindungsstück, DN 100 2,000 St
1. 9.46 Form- und Verbindungsstück, DN 150 1,000 St
1. 9.47 Absperrschieber, DN 150 2,000 St
1. 9.48 Teleskop-Einbaugarnitur aus nichtrostendem Stahl 2,000 St
1. 9.49 Tragplatte aus Kunststoff für Teleskopeinbaugarnituren 2,000 St
1. 9.50 Höhenverstellbare Straßenkappe 2,000 St
1. 9.51 Unterflurhydrant, DN 80 1,000 St
1. 9.52 Tragplatte aus Kunststoff für Hydrantenkappe 1,000 St
1. 9.53 Höhenverstellbare Straßenkappe 1,000 St
1. 9.54 Bimssickerstein, für Hydrant, DN 80 / DN 100 2,000 St
1. 9.55 Überflurhydrant, DN 100 1,000 St
1. 9.56 N-Stück, DN 80 1,000 St
1. 9.57 N-Stück, DN 100 1,000 St
1. 9.58 Selbstständige Be- und Entlüftungsgarnitur, DN 80 12,000 St
1. 9.59 Spül- und Entnahmegarnitur 1,000 St
1. 9.60 Druckrohr PVC-U, DN 100 5,000 m
1. 9.61 Druckrohr PVC-U, DN 125 5,000 m
1. 9.62 Bogen aus PVC-U, DN 100 2,000 St
1. 9.63 Bogen aus PVC-U, DN 125 2,000 St
1. 9.64 Flanschmuffenstück, E-KS-Stück, DN 100 1,000 St
1. 9.65 Flanschmuffenstück, E-KS-Stück, DN 125 1,000 St
1. 9.66 Zulage Einbinden neuer Rohrleitung, bis DA 160 4,000 St
1. 9.67 Flanschverbindungen trennen, bis DN 150 4,000 St
1. 9.68 Druckrohrleitung spülen und desinfizieren, bis DA 225 7.600,000 m
1. 9.69 Druckprüfung bis DN/OD 225 7.600,000 m
1. 9.70 Verankerung für Innendruckprüfung, bis DA 225 14,000 St
1. 9.71 Flanschrohr aus Edelstahl, DN 200, PN 10, mit Mauerflansch, L = 1 m 2,000 St
1. 9.72 Flanschrohr aus Edelstahl, DN 150, PN 10, mit Mauerflansch, L = 1 m 5,000 St
1. 9.73 Flanschrohr aus Edelstahl, DN 100, PN 10, mit Mauerflansch, L = 1 m 1,000 St
1. 9.74 Zulage Einb. an Gebäudeinstallation, bis DA 225 6,000 St
Hinweis
1. 9.75 Muffendruckrohr GGGZM, DN 200 8,000 m
1. 9.76 Schubsicherung, DN 200, PFA 16 3,000 St
1. 9.77 Schnitt dukt. Gussrohrleitung, bis DN 200 2,000 St
1. 9.78 MMK-Formstück, DN 200 2,000 St
1. 9.79 EU-Formstück, DN 200 2,000 St
1. 9.80 U-Formstück, DN 200 1,000 St
1. 9.81 X-Stück, DN 200 1,000 St
1.10 Bautechnik Schächte
Hinweis
Vorbemerkung
1.10. 1 Boden lösen, Baugrube Schacht 310,000 m3
1.10. 2 Bodeneinbau, seitl. gelagert 185,000 m3
1.10. 3 Seitlich gelagerten Aushub laden 125,000 m3
1.10. 4 Bodenaustausch 50,000 m3
1.10. 5 Untergrund verdichten, Aushubsohle 50,000 m2
1.10. 6 Schottertragschicht unter Schachtbauwerk 15,000 m3
1.10. 7 Planum herstellen auf Schottertragschicht 50,000 m2
1.10. 8 Ortbeton Sauberkeitsschicht, D=10 cm 50,000 m2
1.10. 9 Zulage Pumpensumpf 2,000 St
1.10.10 Auflagerschicht 50,000 m2
1.10.11 Planum herstellen auf Auflagerschicht 50,000 m2
1.10.12 Wasserzählerschacht Eschau 1,000 St
1.10.13 Wasserzählerschacht Unteraulenbach 1,000 St
1.10.14 Farbauftrag 50,000 m2
1.10.15 Stellplatz für Autokran herrichten 2,000 St
1.10.16 Rückbau des Autokranstellplatzes 2,000 St
1.10.17 Plattenbelag auf Schacht und um Schachteinstieg 10,000 m2
1.10.18 Pflaster Betonrasengittersteine 5,000 m2
1.10.19 Schachthals SH-M 1000/625 x 600 12,000 St
1.10.20 Verschließbare Schachtabdeckung 12,000 St
1.11 Erdungsarbeiten
1.11. 1 Ringerder 45,000 m
1.11. 2 Anschlussklemme 2,000 St
1.11. 3 Kreuzklemme (KG) 4,000 St
1.11. 4 Dokumentation Erdung 2,000 St
1.12 Kabelarbeiten
Auf die Hinweise zur DIN 18 299 - VOB/C in den Vorbemerkungen zur Gesamtausschreibung wird hingewiesen.
Hinweis
Bauumfang
1.12. 1 Planum im Wasserleitungsgraben herstellen 2.535,000 m
1.12. 2 Planum im Wasserleitungsgraben herstellen, für Energiekabel 225,000 m
1.12. 3 Oberboden abtragen, fördern innerhalb des Baubereiches 420,000 m3
1.12. 4 Gelagerten Oberboden auftragen 420,000 m3
1.12. 5 Zulage zu Oberbodenauftrag in Wiesenflächen einschl. Wiesenwege 2.400,000 m2
1.12. 6 Grünflächen fräsen und begrünen 2.400,000 m2
1.12. 7 Kabelgraben 160,000 m3
1.12. 8 Kopfloch für Einbindungen 40,000 m3
1.12. 9 Aushub bis zu 5 km fördern und abladen 25,000 m3
1.12.10 Füllmaterial (Kabelzone) 40,000 m3
1.12.11 Bodeneinbau in Kabelgraben 120,000 m3
1.12.12 Beton für Kabelverteilersockel 4,000 m3
1.12.13 Kabelschutzrohr DA 63 3.975,000 m
1.12.14 Kupplung, DA 63 x DA 63 46,000 St
1.12.15 Verschlussbecher, DA 63 mm 16,000 St
1.12.16 Bohrung/Kernbohrung, d = 90 mm, waagerecht 1,000 St
1.12.17 Vorbehandlung Bohrung/Kernbohrung, d = 90 mm 1,000 St
1.12.18 Dichtpackung in quadratischer Ausführung 1,000 St
1.12.19 System-Deckel 90 mm 5,000 St
1.12.20 System-Deckel 110 mm 4,000 St
1.12.21 Ringraumdichtung für Leerrohr DA 63 2,000 St
1.12.22 Ringraumdichtung für Leerrohr DA 110 4,000 St
Vorbemerkung
Hinweis
1.12.23 LWL-Kabel in Schutzrohr einziehen/einblasen 2.580,000 m
1.12.24 Niederspannungskabel, NAY2Y-J 5 x 150 mm2 1.000,000 m
1.12.25 Niederspannungskabel, NYY-J 3 x 6 mm2 40,000 m
1.12.26 Verbindungsmuffe für LWL-Kabel 2,000 St
1.12.27 Verbindungsmuffe, NAY2Y-J 5 x 150 mm2 1,000 St
1.12.28 Schnitt LWL-Kabel, 1x12 E9/125µm 2,000 St
1.12.29 Schnitt Energiekabel, 5 x 150 mm2 1,000 St
1.12.30 Schnitt Energiekabel, 3 x 6 mm2 1,000 St
1.12.31 Niederspannungskabel in Schutzrohr DA 160 einziehen/einblasen 36,000 m
1.12.32 Niederspannungskabel in Schutzrohr DA 63 einziehen/einblasen 40,000 m
1.12.33 Kabelmessung von LWL-Kabel 1,000 Psch
1.12.34 Kabelmessung von Niederspannungskabel, NAY2Y-J 5 x 150 mm2 2,000 St
1.12.35 Kabelmessung von Niederspannungskabel, NYY-J 3 x 6 mm2 2,000 St
1.12.36 Mantelfehlerprüfung, NAY2Y-J 5 x 150 mm2 2,000 St
1.12.37 Mantelfehlerprüfung, NYY-J 3 x 6 mm2 2,000 St
1.12.38 Reflexionsmessung, NAY2Y-J 5 x 150 mm2 2,000 St
1.12.39 Reflexionsmessung, NYY-J 3 x 6 mm2 2,000 St
1.12.40 Thermomuffe, DA 63 mm, Energiekabel 3,000 St
1.12.41 Thermomuffe, DA 100 mm, Kabelschutzrohr 2,000 St
1.12.42 Schrumpfbare Endkappe 10,000 St
1.12.43 Bestandsplan, Kabel 1,000 Psch
1.12.44 Trassenwarnband verlegen 3.100,000 m
1.13 Stundenlohnarbeiten
Hinweis
1.13. 1 Vorarbeiter und Werkpolier 5,000 h
1.13. 2 Facharbeiter und Spezialbaufacharbeiter 10,000 h
1.13. 3 Werker und Fachwerker 10,000 h
Gerätestunden
1.13. 4 Planierraupe bis 90 PS 2,000 h
1.13. 5 Radlader 50 bis 120 kW 4,000 h
1.13. 6 Rüttelwalze 2,000 h
1.13. 7 Bagger bis 0,5 m3 Löffelinhalt 5,000 h
1.13. 8 Bagger bis 1,0 m3 Löffelinhalt 5,000 h
1.13. 9 Bagger mit Felsmeißel 2,000 h
1.13.10 Transporter 5,000 h
1.13.11 LKW mit Allrad und Kipper bis 10 t Nutzlast 5,000 h
1.13.12 LKW mit Allrad und Kipper über 10 t Nutzlast 5,000 h
1.13.13 Kompressor mit 1 Hammer 2,000 h
1.13.14 Rüttelplatte 2000 kg 2,000 h
1.13.15 Winkelschleifer 2,000 h
1.13.16 Schweißgerät 2,000 h
1.13.17 Wacker-Stampfer 2,000 h
Die Einheitspreise der Position
1.13.18 Materiallieferung C 16/20, XO 1,000 m3
1.13.19 Beton C 25/30, XC4, XA1, XF1 1,000 m3
1.13.20 Zementmörtel 100,000 l
1.13.21 Beton- bzw. Kalksandsteine in kleinen Formaten 100,000 l
1.13.22 Sand 0/2 mm 1,000 m3
1.13.23 Schotter 0/32 bis 0/56 mm 1,000 m3

Suchen Sie jetzt nach Ihren Leistungen, Produkten und Dienstleistungen in allen Projekten.

 

Teilleistung:
<= hier Ihre Teilleistung eintragen